Photo mit Canon - Mineralienfundorte in der Schweiz 3.0

Vorkommen und Fundorte von Mineralien in der Schweiz
Direkt zum Seiteninhalt
Hauptmenu > Verschiedenes
In Überarbeitung

Warum diese Seite?
Aus Leidenschaft sammle ich Mineralien, welche ich gerne einem breiteren Publikum zeigen möchte. Also: fotografieren, hochladen und präsentieren und weil es so schöne Bilder sind diese auch ausdrucken und als Poster das Zimmer dekorieren. So ist das Vorhaben geplant.
Als Laie hat man so seine einfachen Vorstellungen, dass Alles icht kompliziert sei:
Eine gute Kamera liefert gute Bilder, dann noch ein passablerd Drucker und fertig sind die Kunstwerke.
Die Ernüchterung kam dann nach dem Drucken: das am PC nachbearbeitete Bild entsprach nicht mehr dem was ich geshen hatte, es war so gelblich und unansehlich, sowas kann niemals aufgehängt werden.
Woran liegt das? Ein besserer Drucker muss her... vorher noch mal googeln nach 'Gelbstich'. Und jetzt beginnt der lange Weg...
Es erscheinen Begriffe wie Farbraum, Farbprofil, Kalibrierung und Ähnliches mehr.
Jetzt realisiere ich, dass das Bild auf dem Fotoapparat nicht demjenigen auf dem PC und schon gar nicht demjenigen nach dem Drucken entsprechen kann. Der Grund ist relativ einfach: jedes Gerät verwendet ein anderes Farbprofil und interpretiert die Farben unter Umständen anders. Durch Kalibrierung müssen die Geräte eingestellt und mit dem gleichen Farbprofil versehen werden. Die Angelegenheit ist auf Anhieb nicht einfach zu verstehen, im Internet werden zu den einzelnen Begriffen zahlreiche Anleitungen bereitgestellt. Es lohnt sich aber auf jeden Fall sich dafür die notwenige Zeit zu nehmen.

Nach disen Erkenntnissen stellt man fest, dass die einfachen Bildbearbeitungsprogramme den neuen Anforderungen bei Weitem nicht mehr genügen. Und wieder muss im Internet recherchiert werden, welches Bearbeitungsprogramm zum Einsatz kommen soll. Photoshop ist der klare Favorit, stellt sich aber die Frage ob man wirklich soviel Geld ausgeben will. Die Suche führt schliesslich zu der sehr akzeptblen Lösung Affinity Photo (Beispiel), ein leistungsfähiges Bildbearbeitungsprogramm zum attraktiven Preis von ca. CHF 55.00 (Adobe-Abo: ca. CHF 11.00 im Monat!).

Inzwischen ist schon einiges dazugekommen, neue Begriffe, evtl. ein Kalibrierungsgerät, ein neues Programm und alles sollte man verstehen können. Das Kalibrierungsgerät (Spyder X Pro, ) habe ich mir gegönnt (CHF 190.00 bei digitec) und die Korrektur war beträchtlich. Um auch Affinity Photo lernen zu können habe ich mir für Euro 50.00 das Buch 'Affinity Photo' von Frank Treichler zugelegt, ein Werk von über 900 Seiten.

Bevor mir die ganzen Zusammenhänge nicht wirklich klar sind, werden keine Drucke mehr angefertigt. Èber das Ergebnis und die weiteren Erfahrungen werde ich gerne mitteilen.

Nächste Schritte
- Kalibrieren
- Bilder bearbeiten
- Drucker kalibrieren und abgleichen mit PC und Monitor
- Drucken :-)





In Zusammenarbeit mit wipertech
kostenloser Unofficial WsX5 Counter!
Zurück zum Seiteninhalt